Kürbis Maronen Gnocchi

Kürbis-Maronen-Gnocchi

Tags: Pasta Vegetarisch Länderküche
3
4
Profilbid von Fabienne von freiknuspern
gekocht von

Wir haben das Beste vom Herbst vereint: Kürbis und Maronen. Dieses einfach zuzubereitende Rezept eignet sich bestens beim stilvollen Herbst Dinner, macht aber auch auf dem sonntäglichen Mittagstisch eine gute Figur.

Zutaten:

Für den Teig:
270-300 g
1-2 TL
Salz
200 g
Kastanienpüree / Maronenpüree
250 g
Kürbispüree
6-7 EL
Milch
30 g
Butter
Optional:
100 g
Tomatensauce
1 Handvoll
Salbeiblätter
50 g
Erbsen, tiefgekühlt

Zubereitung:

Für den Teig:

  • Vorgegarte Maronen mit 2-3 EL Milch zu einer cremigen Masse pürieren.
  • Kürbis aushöhlen, in Stücke schneiden und in einem Topf mit 2-3 EL  Milch aufkochen.
  • Bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis Kürbisstücke weich sind.
  • Gegebenenfalls noch etwas Milch ergänzen, damit die Kürbisstücke nicht anbrennen.
  • Anschließend zu einer cremigen Masse pürieren. Kürbispüree und Maronenpüree vermengen.
  • Mehl und Salz dazu geben und verkneten, bis ein homogener, leicht klebriger Teig entsteht. Dafür gegebenenfalls etwas mehr Mehl verwenden.
  • Die Masse auf einer leicht bemehlten Fläche zu einer Teigrolle formen.
  • Immer etwa 1,5cm breite Stücke von der Rolle abschneiden.
  • Gnocchi aus den abgeschnittenen Teilstücken formen.
  • Einen Topf mit leicht gesalzenem Wasser aufkochen, anschließend die Hitze etwas reduzieren.
  • Die Gnocchi in das Wasser geben, hin und wieder umrühren. Die Gnocchi köcheln lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen!
  • Die Butter in einer Pfanne schmelzen.
  • Die gekochten Gnocchi abgießen und in der Pfanne anbraten. Den frischen Salbei dazu geben und mit braten.
  • Die Gnocchi braten, bis sie eine leicht krosse Oberfläche erhalten haben.

Optional:

  • Die TK-Erbsen in kochendem Wasser 5 Minuten garen.
  • Die Tomatensauce erhitzen.
  • Die Gnocchi mit Tomatensauce, frischem Salbei und den Erbsen servieren.