Zwiebelkuchen

Zwiebelkuchen

Tags: Vegetarisch Länderküche
2
6
Profilbid von Fabienne von freiknuspern
gekocht von

Zwiebelkuchen ist ein herzhaftes Gericht, welcher vor allem im süddeutschen, im ostdeutschen, im schweizerischen Raum als auch im Elsass sehr bekannt ist. Vor allem in Weinanbaugebieten beliebt, wird es traditionell mit Sauerrahm und Zwiebeln belegt. Alle Fleischliebhaber können diesen glutenfreien Zwiebelkuchen selbstverständlich noch mit etwas Speck verfeinern.

Zutaten:

Für den Teig:
150 g
140 g (kalt)
pflanzliche Butter
1 EL
kaltes Wasser
1/2 TL
Salz
1/2 TL (gemahlen)
Kümmel
Für die Füllung:
350 g (gemischt)
Zwiebeln
4
Eier (M)
200 g
Schmand
50 g
Crème fraîche
1 TL
Kräuter der Provence
1 TL (gemahlen)
Kümmel
1 Prise/n
Muskatnuss
nach Bedarf
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Für den Mürbeteig:

  • Trockene Zutaten vermengen. 
  • Kalte pflanzliche Butter in Stückchen dazu geben und verkneten bis ein krümeliger Teig entsteht.
  • Wasser dazu geben und verkneten, bis sich eine Teigkugel formen lässt.
  • Teig in Frischhaltefolie wickeln und 20-30 Minuten kalt stellen.
  • Den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Eine Tarteform (ca. 26x20cm) einfetten.
  • Einzelne Stücke vom Teig in die Form drücken, bis sich ein glatter Tarteboden bildet und der Teig aufgebraucht ist.
  • Den Teig mehrfach mit einer Gabel einstechen und für 12-15 Minuten vorbacken.

Für die Füllung:

  • Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden.
  • Schmand und Crème fraîche mit Gewürzen vermengen.
  • Eier einzeln unterrühren.
  • Zwiebeln vorsichtig unter die Masse heben, sodass sich die Zutaten gut miteinander verbinden.
  • Gegebenenfalls noch einen Schluck Milch unter die Masse rühren, falls die Füllung zu dickflüssig ist.

Für die Fertigstellung:

  • Die Füllung auf dem vorgebackenen Tarteboden verteilen.
  • Den Zwiebelkuchen für weitere 40-50 Minuten backen.
  • Gegebenenfalls mit Alufolie abdecken, damit die Oberfläche nicht zu dunkel wird.
  • Allergene_Egg