Himbeerpudding

Tags: Desserts
4
28

Eine raffinierte Idee für den Nachtisch: die kleine leckere Torte mit der Extra-Portion Himbeeren frisch aus dem Kühlschrank.

Zutaten:

180 g
40 g
Butter
500 g
Himbeeren
250 g
Quark
2-3
Gelatineblätter
200 ml
Joghurt
30 g
Hibiskusblüten
1 TL
Maisöl

Zubereitung:

  • Die Kekse mit einem Nudelholz zerbröseln.
  • Eine runde Dessertform, die sich öffnen lässt, mit einem Durchmesser von etwa 20 cm mit Öl einfetten.
  • Die Butter in einer Pfanne zergehen lassen.
  • Die zerbröselten Kekse in die Dessertform geben, mit der zerlassenen Butter vermengen und die Masse mit Druck an den Boden der Form pressen.
  • Erkalten lassen und etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • In der Zwischenzeit die Himbeeren abtropfen lassen, den Saft in eine Pfanne geben, die Gelatine und 2-3 Esslöffel Wasser dazugeben.
  • Bei ständigem Rühren kochen lassen, bis die Gelatine sich vollkommen verflüssigt hat.
  • Einige Himbeeren für die Dekoration aufbewahren, die restlichen Himbeeren dazugeben.
  • Gut miteinander vermengen und etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Die Hibiskusblüten zerhacken.
  • Den Quark in eine Schüssel mit einem Fassungsvermögen von 1 Liter geben und langsam die Himbeermasse unterheben.
  • Schließlich den Joghurt und die Hälfte der Blüten  dazugeben.
  • Die Masse auf den Kuchen legen und die restlichen Blütene darüber streuen.
  • Mit den noch übrigen Himbeeren verzieren und bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren (mindestens eine halbe Stunde).
  • Die Nachspeise aus der Form nehmen und auf einem Teller servieren.
  • Allergene_Egg
  • gefällt mir
  • speichern

Im Überblick

Zubereitungszeit:
60 min
Koch- / Backzeit:
60 min
Schwierigkeitsgrad:
Herausfordernd

Nährwertangaben

je 100g:
Protein 5g
Fett 7g
Kohlenhydrate 16g
kcal 141
kJ 595
Verwendete Produkte