Schweizer Chräbeli

Schweizer Chräbeli

Tags: Fingerfood Vegetarisch Kuchen | Kekse Länderküche
5
31

Weihnachten auf Schweizerisch: Wenn der süßlich-würzige Duft des typischen Anis-Gebäcks mit der unverkennbaren Form durch die Backstube zieht, ist die Vorfreude auf Weihnachten groß.

Zutaten:

etwas Für den Teig:
325 g Mix C - Kuchen & Kekse
2 (L) Eier
250 g Puderzucker
geriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone
2 EL Anissamen
1 EL Kirschwasser

Zubereitung:

  • Die Eier mit dem Zucker in eine Rührschüssel geben, 10 Minuten schaumig rühren.
  • Das geht am besten mit der Küchenmaschine. Zitronenschale, Kirschwasser und Anis dazugeben.
  • Das Mehl portionsweise einarbeiten, dafür den Knethaken verwenden.
  • Den Teig zugedeckt in der Schüssel 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Den noch leicht klebenden Teig in vier Teile teilen, jeden Teil von Hand zu einer Rolle formen.
  • In ca. 4 cm lange Stücke schneiden.
  • Mit einem sehr scharfen Messer 3 – 4 mal einschneiden und zu einem Halbmond biegen.
  • Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Über Nacht bei Zimmertemperatur trocknen lassen.
  • Die Chräbeli mögen keinen Durchzug. Im gut vorgeheizten Backofen bei 150° 15 Minuten auf der untersten Schiene backen.
  • Während der ersten 10 Minuten die Türe nicht öffnen, sonst bekommen die Chräbeli keine Füßchen.
  • Die Chräbeli auf einem Gitterrost auskühlen lassen. In einer Blechdose aufbewahren.
  • Ohne Zusatz von Milch