Maritozzi (römische Rosinenbrötchen)

Maritozzi (römische Rosinenbrötchen)

Tags: Desserts Kuchen | Kekse
5
22

Traditionelle, süße Rosinenbrötchen aus Hefeteig mit Sahne gefüllt. Die ungefüllten Rosinenbrötchen lassen sich gut einfrieren. Nach dem Auftauen kurz im Ofen aufbacken und genießen!

Zutaten:

500 g Mix B - Brot-Mix
300 ml warme Milch
42 g Frischhefe
oder
2 Packungen Trockenhefe
4 Eigelbe
75 g Zucker
80 g flüssige Butter
etwas geriebene Zitronenschale
1 Packung Vanillezucker
1 Prise/n Salz
1 TL Xanthangummi
150 g Rosinen
Zum Bepinseln:
1 Ei
2 EL Milch, verquirlt
Für die Füllung:
400 g Schlagsahne

Zubereitung:

  • Mehl, Xanthan, Zucker, Zitronenabrieb, Vanillezucker und Salz in eine Rührschüssel geben und mischen.
  • Die Hefe, egal ob Frisch- oder Trockenhefe, in der lauwarmen Milch auflösen.
  • Hefemilch, Eigelb und Butter zum Mehlgemisch geben und alles zu einem glatten Teig verkneten.
  • Die Rosinen unter den Teig kneten.
  • Aus dem Teig eine Rolle formen und etwa 15 Teigstücke abschneiden.
  • edes Teigstück oval formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Hierzu sind zwei Backbleche notwendig.
  • Die Teiglinge an einem warmen Ort etwa 1 Stunde aufgehen lassen.
  • Mit Eiermilch bepinseln und im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober- und Unterhitze, auf mittlerer Schiene) etwa 20 - 25 Minuten backen.
  • Auskühlen lassen. Die Brötchen mittig einschneiden und mit Schlagsahne befüllen.
  • gefällt mir
  • speichern