Marillenknödel

Tags: Vegetarisch Länderküche
11
75

Ein süßer Traum! Lockerer Kartoffelteig mit verführerischen Aprikosen innen drin. Dazu noch ein leckerer Zimt-Zucker-Überzug!

Zutaten:

160 g Mehl - Farine
100 g Paniermehl
500 g Kartoffeln
2 Eier
30 g weiche Butter
10 Aprikosen
10 Würfelzucker
50 g Butter
4 EL Puderzucker
1 Packung Vanillezucker
etwas Zimt

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln schälen, halbieren und weich kochen; anschließend durch eine Kartoffelpresse drücken oder zerstampfen.
  • In einer Schüssel mit Mehl, Butter, Eiern und Salz gut vermengen.
  • Den Teig etwa 30 Minuten ruhen lassen.
  • Die Aprikosen einschneiden, den Kern entnehmen und durch ein Stück Würfelzucker ersetzen.
  • Den Teig zu einer Wurst ausrollen und 10 gleich große Scheiben abschneiden.
  • In jede Scheibe eine Marille (Aprikose) legen und mit nassen Händen zu einem Knödel formen.
  • Die Knödel in einen Topf mit reichlich kochendem Salzwasser legen und ca. 10 Minuten ziehen lassen.
  • Sobald die Knödel an die Oberfläche steigen, sind sie fertig; mit einem Schaumlöffel herausnehmen und gut abtropfen lassen.
  • In einer beschichteten Bratpfanne etwas Butter leicht erhitzen und das Paniermehl kurz goldbraun rösten.
  • Den Staubzucker mit dem Vanillezucker vermischen und in eine Streudose geben.
  • Die Marillenknödel im Paniermehl wälzen und mit dem Vanille-Staubzucker-Zimt-Gemisch bestäuben.
  • Ohne Zusatz von Milch
  • gefällt mir
  • speichern