Glutenfreies Brot leicht gemacht

Glutenfreies Brot leicht gemacht

Brot selbst backen ist leichter als gedacht!

Aus Mehl, Hefe, Wasser, Öl und Salz einen Teig herstellen, gehen lassen und zum Laib geformt goldbraun backen. Das Brot wird innen locker und außen knusprig – eben einfach köstlich!

Zutaten:

  • 400g Wasser ca. 30°C
  • 20g Öl (Raps oder Sonnenblumen)
  • 5g Salz
  • 500g Mix B
  • 10g Trockenhefe oder 21g Frischhefe

Wenn du einen Backautomaten benutzt, reduziere alle Zutaten um 25%.

Article15032_shutterstock_754006429.jpg

Weiter geht’s mit den besten Tipps:

1. Keine Zutaten ersetzen
Das ist wohl der einfachste, aber wichtigste Tipp für alle glutenfreien Rezepte.Auch beim glutenfreien Backen ist es essenziell, sich genau an die Rezeptangaben zu halten, wenn du ein optimales Ergebnis erzielen willst. Das bedeutet: keine Mehle und andere Zutaten austauschen. Es gibt keine Umrechnungsformel, mit welcher man die Menge von glutenfreiem Mehl für normale Rezepte ermitteln kann, da diese andere Backeigenschaften aufweisen.
 

2. Die richtige Reihenfolge
Wiege zuerst die flüssigen Zutaten (Wasser 30° und Öl) ab und gib erst dann die trockenen Zutaten dazu: Salz, Mehl Mix B und Hefe zum Schluss.
 

3. Knetmaschine
Stelle die Knetmaschine für die ersten 20 Sekunden auf Mindestgeschwindigkeit ein. Lasse anschließend das Gerät auf mittlerer Geschwindigkeit für 5 Minuten laufen.
Schiebe die am Rand der Knetschüssel haftenden Rohstoffe nach unten, damit das Verhältnis zwischen einzelnen Zutaten beibehalten bleibt.
Wenn du den Teig von Hand knetest, empfehlen wir eine große Spachtel zur Hilfe. Die Knetzeit liegt in diesem Fall bei mindestens 15 Minuten.
 

4. Ofen und Brotform vorbereiten
Heize den Ofen inzwischen auf: 200°C Umluft oder 210°C Ober-/Unterhitze.
Öle eine 1 kg Brotform dünn ein. Keine Butter verwenden, sie verbrennt.
Damit die Kruste nicht austrocknet, empfehlen wir die Form nicht zu bemehlen.

Article15032_shutterstock_598100186.jpg

5. Teig formen und gehen lassen
Forme aus dem gekneteten Teig eine Kugel, roll diese lang und drücke sie gleichmäßig in die Form an.
Wenn du keine Form verwenden möchtest, forme eine Teigkugel, drücke diese flach und falte die Seiten Richtung Mitte, bis du die gewünschte Form bekommst.
Decke die Form oder den geformten Teig auf dem Backpapier mit einem feuchten Tuch ab und lass ihn je nach Raumtemperatur ca. 25-30 Minuten gehen.

6. Backen
Mache vor dem Backen 3-5 nicht zu tiefe Einschnitte auf dem Laib, deiner Kreativität steht gerade nichts im Wege! Gieße auf den Ofenboden etwas Wasser oder stelle bereits beim Aufheizen einen Glasbehälter mit Wasser hin
. Der Wasserdampf sorgt für die Feuchtigkeit auf der Oberfläche, das Brot kann besser aufgehen und bekommt eine schönere Oberfläche.
Backe das Brot für 50 Minuten im zentralen Ofenbereich.

7. Servieren
Hol das Brot umgehend nach dem Backen aus der Form und lege es auf ein Gitterrost zum Abkühlen. Das frische Brot hält am besten in Aufbewahrungsdosen frisch.
Wenn du eine größere Menge gebacken hast, empfehlen wir, das frische Brot nach dem Abkühlen einzufrieren.