Parozzo (Schokoladenkuchen aus den Abruzzen)

Tags: Desserts Kuchen | Kekse
8
34

Parozzo kommt von „Pane rozzo“ – gemeint ist damit ein einfaches, grobes Landbrot. Und wie ein Brotlaib war dieser Kuchen auch ursprünglich geformt. Geschmacklich gibt’s aber keine Ähnlichkeiten…

Zutaten:

Für den Teig:
100 g Mix C - Kuchen & Kekse
100 g weiche Butter
5 Eier
200 g Bitterschokolade
20 g Olivenöl
1/2 Vanilleschote
etwas Zitronenschalen
1 Prise/n Salz
100 g Zucker
100 g Mandeln
1/2 TL Backpulver

Zubereitung:

  • Eier trennen.
  • Butter, 50 g Zucker, Zitronenschale und Vanillemark schaumig schlagen. Eigelb langsam einrühren.
  • Mehl, Mandeln und Backpulver gut vermischen. Die Hälfte dieser Mehlmischung unterrühren.
  • Eiweiß, Zucker, Salz zu Schnee schlagen.
  • Die Hälfte davon unter die Masse heben und die restliche Mehlmischung unterrühren.
  • Restlichen Eischnee unterheben und in eine Springform abfüllen.
  • Bei 180– 200 °C im Backrohr ca. 20–25 min backen.
  • Auskühlen lassen, stürzen.
  • Die Bitterschokolade schmelzen, das Olivenöl einrühren und über den erkalteten Kuchen gießen.
  • Mit einer Gabel Rillen als Muster ziehen.
  • gefällt mir
  • speichern