Ist Zöliakie heilbar?

Ist Zöliakie heilbar?

Wer sich streng glutenfrei ernährt, kann beschwerdefrei leben

Bislang ist keine Heilmethode bekannt, durch die ein Zöliakie-Betroffener wieder glutenhaltige Nahrungsmittel essen kann, ohne Schäden an der Darmschleimhaut zu nehmen. Eine strenge glutenfreie Ernährung ist derzeit die einzige Therapie, die eine optimale Gesundheit gewährleistet. Die Symptome verschwinden, die bei serologischen Untersuchungen festgestellten Werte und die Dünndarmschleimhaut normalisieren sich. Aus diesem Grund wird bei Zöliakie nach der Diagnosestellung auch oft von einer „Ernährungsumstellung“ gesprochen, die den Betroffenen ein normales und beschwerdefreies Leben ermöglicht.

Alternative Behandlungsmethoden werden erforscht

Ziel ist, dass der Patient sich vom „Druck“ der glutenfreien Ernährung befreien kann. Untersucht werden zum Beispiel weniger schadhafte Getreidearten, Enzyme, die die für Zöliakie-Betroffene unverträglichen Proteinbausteine metabolisieren können, Medikamente mit Anti-Transglutaminase- Wirkung, oder Antizytokine und Immunmodulatoren, die die Abwehrreaktion gegen das Gluten stoppen (die so genannte „Impfung“). Zurzeit stecken die Forschungen über die Wirksamkeit dieser Verfahren noch in den Kinderschuhen. Der Schritt vom Labor zu klinischen Tests wird auch dadurch gebremst, weil es bei Tieren Zöliakie nicht gibt. Die Zukunft sieht für Betroffene sicherlich gut aus; man kann aber kaum abschätzen, wann die Ergebnisse dieser Forschungen umgesetzt werden können. Wichtig ist auch die Tatsache, dass sich jede neue Behandlung gegen die bereits bestehende, sichere, wirksame und bereits verfügbare Lösung – die glutenfreie Ernährung – behaupten muss.

Die einzige Lösung bei Zöliakie besteht darin, auf alle Lebensmittel zu verzichten, die aus glutenhaltigen Getreidesorten hergestellt werden. Auch geringste Glutenmengen können histologische Schäden verursachen. Spuren von Gluten können in den verschiedensten Lebensmitteln enthalten sein, beim Einkaufen ist deshalb besondere Vorsicht geboten. Hier  findest du eine Übersicht der Lebensmittel, die du bedenkenlos essen kannst und jener, wovon du unbedingt die Finger lassen solltest.
Erleichtert wird die Umstellung auf glutenfreie Ernährung durch die vielen verschiedenen, für Zöliakie-Betroffene geeigneten Produkte (Brot, Teigwaren, Kuchen, Pizzaböden, Mehl, Kekse, Süßwaren, Tiefkühlprodukte). Diese speziellen Produkte sind durch das Symbol der „durchgestrichenen Ähre“ gekennzeichnet. Dieses Symbol garantiert, dass das Produkt glutenfrei ist. Als zusätzliche Unterstützung bei der täglichen Ernährung, stehen die von Zöliakie-Gesellschaften erstellten Lebensmittellisten zur Verfügung. Diese sind bei der jeweiligen Landesvereinigung für Zöliakie erhältlich.