Südtiroler Apfelstrudel

Südtiroler Apfelstrudel

Tags: Vegetarisch Kuchen | Kekse Länderküche
19
132

Frische Südtiroler Äpfel, wunderbarer Teig, gehackte Nüsse und Pinienkerne: Das sind die gar nicht so geheimen Zutaten des echten Südtiroler Apfelstrudels. Schmeckt am besten frisch aus dem Ofen.

Zutaten:

Für den Teig:
575 g Mix B - Brot-Mix
240 ml Wasser
2 g Salz
30 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Eigelb
Für die Füllung:
2 Äpfel
30 g geriebene Nüsse
30 g Zucker
1,5 g Zimtpulver
15 g Sultaninen
15 g Pinienkerne
100 ml Rum
Für die Eistreiche:
1 Ei
50 ml Milch
1 Prise/n Salz

Zubereitung:

Reicht für 2 große Strudelstücke (ca. 55 cm) oder 4 kleinere Strudelstück (ca. 25 - 30 cm)

 

Für die Eistreiche:

  • Das Ei, die Milch und eine Prise Salz zu einer homogenen Flüssigkeit verrühren.

Für den Teig:

  • Den Ofen auf 200°C Umluft oder 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Erst die flüssigen Zutaten in den Knetkessel geben, anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen.
  • Den Teig erst langsam kneten, bis alle Zutaten vermischt sind. Nun zu einem homogenen Teig weiter verkneten. Tipp: Den Teig so kurz wie möglich kneten.
  • Für 4 kleine Strudel 4x 260g der Teigmasse abwiegen und zu Kugeln formen (sollte man weniger benötigen, kann man die restlichen Teigstücke einfrieren). Tipp: Den Teig immer abdecken, damit er nicht austrocknet.

Für die Füllung:

  • Die Äpfel schälen, entkernen, achteln und in feine Scheiben schneiden. Mit den restlichen Zutaten mischen und bereitstellen.
  • Die Teigkugel auf ein Backpapier zu einer Stange von ca. 20 cm Länge rollen. Dann auf 40x25 cm ausrollen. Der Teig sollte nicht dicker als 1 mm sein.
  • Die Teigränder mit der vorbereiteten Eistreiche bestreichen und die Füllung auf dem Teig verteilen. Darauf achten, dass ca. 2 cm an jeder Seite frei bleiben.
  • Die Seiten einklappen und den Strudel mit Hilfe des Backpapiers aufrollen. Darauf achten das der Teig nicht am Backpapier kleben bleibt.
  • Den Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit der Eistreiche komplett bestreichen.
  • Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen.
  • Nach dem Backen noch warm mit Puderzucker bestäuben.

Tipp:
Der Strudelteig ist perfekt geeignet zum Einfrieren. Dafür den Teig je nach geplanter Größe halbieren (2 große) oder vierteln (4 kleine) und in Frischhaltefolie einpacken. Einfrieren und innerhalb von 3 bis 4 Wochen verarbeiten. Nach dem Einfrieren bei Raumtemperatur vollständig auftauen lassen.

  • gefällt mir
  • speichern