Reportage: Glutenfrei Kochen und Backen aus Leidenschaft

Reportage: Glutenfrei Kochen und Backen aus Leidenschaft

Genießen trotz Unverträglichkeiten!

Stelle dir vor, du bist Tochter eines Müllermeisters im eigenen Betrieb und musst von heute auf morgen aus gesundheitlichen Gründen alle gängigen Mehlsorten aus deinem Speiseplan streichen. So geht es Tanja Gruber, die uns von ihrem langen Weg bis zur Diagnose Zöliakie berichtet, und wie ihre Leidenschaft fürs Kochen und Backen ihr dabei geholfen haben.

Zöliakie: 22 Jahre bis zur Diagnose

Article53_Arzt Patientin Diagnose

Bereits im frühen Kindesalter stellten sich bei Tanja Gruber Zöliakie - Symptome ein. Unerklärliche Bauchschmerzen plagten sie ebenso wie Verdauungsbeschwerden und eine vermehrte Infektanfälligkeit. Von Jahr zu Jahr wurden die Beschwerden heftiger. Bereits im Alter von 14 Jahren waren ständige Arztbesuche notwendig. Keine Diagnose und Behandlung schlug jedoch an. Die Symptome blieben und verstärkten sich von Jahr zu Jahr. Mit 20 Jahren riet man ihr, sich psychiatrisch behandeln zu lassen, da kein Arzt mehr einen Rat wusste. Tanja Gruber lies die Vermutung nicht los, dass ihre Beschwerden mit dem Verzehr bestimmter Nahrungsmittel zusammen hingen. So aß sie zeitweise nur noch trockenes, handelsübliches Brot. Ausgerechnet dieses Nahrungsmittel bereitet jedoch große gesundheitliche Probleme und löst im Körper eines Zöliakie Patienten die allergieähnlichen Symptome aus. Da die Beschwerden bei Tanja Gruber kaum noch auszuhalten waren, wurde sie im Alter von 22 Jahren zu einem diensthabenden Notarzt gebracht. Nach einem kurzen Gespräch vereinbarte der Mediziner einen Termin zur Biopsie, also eine Gewebeentnahme aus dem Dünndarm. Das Ergebnis war eindeutig - Zöliakie.

Tanja Grubers Weg in eine beschwerdefreie Zukunft

 Article53_Frau Haende Teig

Die Diagnose war der erste Schritt für Tanja Gruber in eine beschwerdefreie Zukunft. Die anfängliche Zuversicht, endlich zu wissen was der Auslöser für die jahrelangen Beschwerden war und die Hoffnung auf eine schnelle Heilung, zerplatzte jedoch während weniger Minuten bei dem Diagnosegespräch.
Den lebenslangen Verzicht auf das Klebereiweiß Gluten konnte sich Tanja Gruber zu diesem Zeitpunkt nicht vorstellen. Es klang skurril: Als Tochter eines Müllermeisters im eigenen Betrieb durfte sie kein handelsübliches Mehl mehr essen?! Völlig überfordert versuchte sich Tanja Gruber vorzustellen, welche Alternativen es gab.
Erst die Mitgliedschaft bei der Deutschen Zöliakie Gesellschaft brachte Licht ins Dunkel,  und schließlich begann sie mit dem damals noch sehr überschaubaren glutenfreien Sortiment zu experimentieren.

Glutenfrei Kochen und Backen aus Leidenschaft

Article53_Backen Croissant

Leider ließen damals die Backergebnisse sehr zu wünschen übrig. Steinharte Brötchen, Brot, das trotz Backtriebmittel keinen Millimeter aufging und Kuchen, der so trocken und bröslig war, dass man ihn nicht essen konnte. Kochen und Backen gehörte immer zu ihren liebsten Hobbies und so ließ sie sich nicht entmutigen und setzte ihre glutenfreien Backversuche fort. Die anfängliche, glutenfreie Zeit war hart und obwohl sie noch viele Versuche vor sich hatte, stellten sich mit der Zeit genussvolle glutenfreie Backergebnisse ein. Im Laufe der Jahre wurden zudem mehr glutenfreie Ersatzprodukte angeboten, damit ließ sich der Speiseplan prächtig bereichern. Tanja Gruber kochte und backte unentwegt, veränderte normale Rezepte, um das genießen zu können, was auch ihrer Familie schmeckte - nur eben glutenfrei. Tanja Gruber gibt ihre Tipps und Tricks zum glutenfreien Kochen und Backen in Kursen weiter. Heute bemerkt bei ihren glutenfreien Backwerken kaum jemand, dass diese glutenfrei sind. Das hat schon auf so manches Gesicht ein erleichtertes Lächeln gezaubert.

Glutenfreie Küche