Glutenfreies Brot aus Sauerteig

Glutenfreies Brot aus Sauerteig

Sauerteig - ein wahres Multitalent!

Sauerteig verbindet man gerne mit Roggen, da Roggenbrot ohne sonst flach und hart bliebe. Dasselbe passiert beim Backen mit glutenfreien Mehl. Deshalb verwendet Schär für seine Brote gerne Sauerteig, natürlich glutenfrei. Er festigt das Teiggerüst, verleiht dem Brot ein einzigartiges Aroma, macht es länger haltbar und reduziert aufgrund seiner natürlichen Triebkraft den Einsatz von Hefe.

Was ist eigentlich Sauerteig?

Mehl, Wasser und viel Geduld.

Sauerteig entsteht aus der natürlichen Gärung eines Mehl-Wasser-Gemischs. Durch genügend Ruhezeit bei Raumtemperatur entstehen auf natürliche Weise Milchsäurebakterien und Hefepilze, die den Teig backfähig machen. Daraus entstehen schmackhafte Sauerteigbrote mit saftiger Krume und knuspriger Kruste, die zudem auf natürliche Weise haltbar sind

Ist Sauerteig gut für mich?

Article101_Landbrot Scheibe Herz

Sauerteig hat dieselbe Funktion wie Hefen, er lässt das Brot aufgehen. Mehr Sauerteig bedeutet also weniger Bedarf an künstlicher Hefe. Die enthaltenen Laktobazillen spalten komplexe Kohlenhydrate in verdauliche Bestandteile und machen Mineralstoffe und Spurenelemente für den menschlichen Körper besser verwertbar. Deswegen bezeichnen wir unsere Brote mit Sauerteig gerne als „Wohlfühlbrot“.

Wieso ist Brot mit Sauerteig länger haltbar?

Sauerteig sorgt für einen höheren Säuregrad im Brot. Je höher der Säuregrad, desto niedriger der ph-Wert. Eine Backregel besagt „Der Säuregrad schmeckt, der ph-Wert bäckt“. Die im Sauerteig enthaltenen Milchsäurebakterien schützen, je nach Stamm, das Brot vor Schimmelbefall und machen es somit länger haltbar.

Calidad Schär