Glutenfrei genießen in den Bergen

Glutenfrei genießen in den Bergen

Appetit auf einen kulinarischen Ausflug in die Berge? Aber gerne!

Wir haben das Hotel Sonnhof in der österreichischen Ski Amadé und das 1.500 Kilometer entfernt liegende Restaurant Moli dels Fanals in Andorra besucht. Was die beiden gemeinsam haben? Neben malerischer Hanglage, Zugang zu glitzernden Skipisten und traumhaften Wanderwegen bieten beide Lokalitäten eine exquisite Küche – auf Wunsch auch glutenfrei. Wenn dich jetzt die Lust auf Urlaub gepackt hab, empfehlen wir Dir die App von GlutenfreeRoads, hier findest du unzählige glutenfreie Restaurants, Pizzerien und Hotels auf der ganzen Welt. Und um deinem Fernweh vorzubeugen, verraten dir die Küchenchefs ihre landestypischen glutenfreien Lieblingsrezepte.

Der Sonnhof liegt 65 km südlich von Salzburg, inmitten des größten Ski- und Wandergebiets Österreichs, der Ski Amadé. Das familiär geführte Hotel bietet Platz für maximal 50 Gäste. Vor zwei Jahren übernahm Vitus Winkler, Sohn des Skirennläufers Ernst Winkler, das Hotel von seinen Eltern und leitet es seitdem mit seiner Lebensgefährtin Eva-Maria. Sie haben sich auf Zutaten bei Nahrungsmittel-Allergien und -Unverträglichkeiten spezialisiert und bieten in ihrem Restaurant unter anderem glutenfreie Kost an. „Für uns sind glutenfreie Gerichte nicht einmal eine große Umstellung. Wir bereiten ja auch unsere herkömmlichen Menüs sehr ausgewogen zu“, sagt der 31-jährige Besitzer und Küchenchef.

Vitus Winkler, Diplom-Sommelier und Zwei-Hauben-Koch, verrät uns mehr über sein Angebot von glutenfreien Gerichten im „Sonnhof“:

Schär: Wie kamen Sie dazu, glutenfreie Küche im Sonnhof anzubieten?
V. Winkler: Heutzutage haben viele Menschen Allergien und Unverträglichkeiten. Bei uns kommen vor allem immer mehr Gäste mit Zöliakie. Aber deshalb muss niemand auf gutes Essen verzichten. Der Gast bekommt schon in der Früh sein frisches glutenfreies Gebäck, am Nachmittag einen leckeren Kuchen und am Abend ein fünfgängiges glutenfreies Menü. Damit steht einem perfekten Verwöhnurlaub im Sonnhof auch für Zöliakie-Betroffene nichts im Wege.

Schär: Wie viele glutenfreie Gerichte bieten Sie an?
V. Winkler: Wenn ein Gast eine Woche bei uns ist, bekommt er jeden Tag etwas anderes zu essen. Bei glutenfreien Gerichten sind mir noch nie die Ideen ausgegangen. Ich kreiere immer wieder neue Rezepte. Ich freue mich auch schon auf Weihnachten, da backe ich dann wieder glutenfreie Plätzchen.

Schär: Gibt es glutenfreie Zutaten, die Sie bevorzugt einsetzen?
V. Winkler: Maisgries, glutenfreies Mehl von Dr. Schär, Reismehl und Tapioka.

Schär: Können Sie uns ein glutenfreies Kuchenrezept empfehlen?
V. Winkler: Ja: Sachertorte.

Vitus Winklers exklusive Rezeptempfehlung

Article59_Koch baeckt in Kueche

Glutenfreie Sachertorte einmal anders

Sacherboden:
7 Eier, 150 g Kristallzucker, Salz, 170 g Schokolade (im Wasserbad geschmolzen), 150 g fein geriebene Haselnüsse, 50 g Schär Kuchen & Kekse - Mix C, 2 cl Inländer Rum, 38 % Vol., 3 EL Vitus Sunshine Fruchtaufstrich (ersatzweise Marillen- bzw. Aprikosenmarmelade)
Außerdem:
400 g geschlagener Obers (Sahne), 350 g Kochschokolade (in Stücken), 150 g Butter (in Stücken), 60 ml Wasser

So wird die glutenfreie Sachertorte zubereitet:

  1. Für den Sacherboden Eier, Zucker und 1 Prise Salz in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts mindestens 5 Minuten schaumig schlagen, bis eine hellgelbe cremige Masse entsteht.
  2. Die geschmolzene Schokolade, die Haselnüsse und die glutenfreie Mehlmischung für Kuchen und Kekse abwechselnd mit einem Schneebesen unterrühren.
  3. Die Schokoladenmasse mit Rum verfeinern und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech 3 cm dick aufstreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Heißluft) ca. 30 Minuten backen.
  4. Anschließend aus dem Ofen nehmen, den Boden stürzen und das Backpapier abziehen. Den Boden mit dem Sunshine Fruchtaufstrich bestreichen.
  5. Den Tortenboden mit dem geschlagenen Obers (Sahne) bestreichen und die Oberfläche mit Hilfe einer heißen Spachtel glatt streichen. Den Boden 10 Minuten in das Tiefkühlfach stellen.
  6. Inzwischen für die Schokoglasur alle restlichen Zutaten in einer Edelstahlschüssel über Wasserdampf glattrühren, bis die Masse einen schönen Glanz aufweist. Kurz abkühlen lassen (Körpertemperatur).
  7. Die angefrorene Sachertorte mit der warmen Schokoglasur übergießen, für die Tortenränder die Torte kippen und mit Glasur bedecken, mit Hilfe eines Spachtels am Rand nacharbeiten. Bis zum Anrichten kühl stellen.
  8. Die Sachertorte mit einem heißen Messer in gleichgroße Rechtecke schneiden und servieren.

Die reine Zubereitungszeit beträgt etwa 45 Minuten.

Glutenfreies Schlemmen hat im Restaurant Moli dels Fanals lange Tradition

Article59_Restaurant in Bergen

Das Restaurant Moli dels Fanals in Sispony, einem kleinen Bergdorf in Andorra, befindet sich in einem urig-romantischen Steinhaus mit atemberaubendem Talblick. Die Lage inmitten eines gut ausgebauten Wanderwegsystems lädt im Sommer zu Touren vorbei an Schluchten, Seen, Tabakfeldern und malerischen Kirchen ein. Doch auch Winterurlauber machen hier gerne Station, denn das Restaurant liegt in Reichweite von Grandvalira, dem größten Skigebiet der Pyrenäen.

Im Moli dels Fanals trifft die Küche der katalanischen Pyrenäen auf die französische Kulinarik. Auf Wunsch bereitet der Koch auch komplett glutenfreie Speisen zu. Besonderes Highlight: Schnecken.

„Dass wir glutenfreie Menüs anbieten, hat eine lange Tradition“, erklärt Francesc Guillen, der Manager des Moli dels Fanals. „Der Enkel des ehemaligen Besitzers hatte Zöliakie. Seitdem wurde hier immer darauf geachtet zu zeigen, dass glutenfreies Essen genauso gut schmecken kann, wie alles andere.“ Und das tut es ganz offenbar, denn nicht umsonst gilt das Moli dels Fanals als eines der besten Restaurants in Andorra.

Schär: Herr Guillen, seit wann wird im Moli dels Fanals glutenfreies Essen angeboten?
F. Guillen: Seit mehr als 15 Jahren. Wir sind also nicht einem aktuellen Trend aufgesprungen.

Schär: Welche Erfahrung machten Sie in Ihrem Restaurant mit glutenfreien Gerichten bisher?
F. Guillen: Ich bin immer wieder erstaunt, wie dankbar Familien mit einem Zöliakie-Betroffenen sind, sorglos ein glutenfreies Essen in einem Restaurant genießen zu können.

Schär: Wie viele verschiedene glutenfreie Gerichte haben Sie auf Ihrer Speisekarte?
F. Guillen: 70 Prozent unserer Speisen enthalten kein Gluten. Wir bieten dem Gast jedoch immer an, sich zuerst das Gericht seiner Wahl auszusuchen. In manchen Fällen, beispielsweise bei Pasta, können wir dann auf glutenfreie Nudeln ausweichen.

Schär: Welche glutenfreien Lebensmittel würde Ihr Chefkoch empfehlen?
F. Guillen: Fleisch und Gemüse.

Schär: Verraten Sie uns ein besonderes, glutenfreies Rezept aus der Speisekarte des Moli dels Fanals?
F. Guillen: Sehr gerne. Ich empfehle Entenbrustfilet in Weintraubensoße.

Francesc Guillen exklusive Rezeptempfehlung

Article59_Koch in Kueche mit Fleisch

Entenbrustfilet in Weintraubensoße

Zutaten (für 6 Personen):
1 l Portwein, 500 g Weintrauben, 30 g Butter, 1 TL Maisstärke, 4 Entenbrustfilets, Salz und Pfeffer, Weintrauben für die Deko

Zubereitung:

  1. Den Portwein und die Weintrauben in einem Topf aufkochen und auf die Hälfte einkochen lassen (reduzieren).
  2. Die Portwein-Trauben-Reduktion mit der Butter und der Stärke in eine Pfanne geben und bei geringer Hitze köcheln lassen, bis die Soße beginnt dick zu werden.
  3. Entenbrustfilets trocken tupfen und in einer Pfanne ohne Öl auf der Hautseite knusprig braten. Die Filets anschließend wenden und einige Zeit weitergaren lassen.
  4. Die Entenbrustfilets in Scheiben schneiden. Zum Servieren mit der heißen Soße übergießen und mit Weintrauben dekorieren.

App-TIPP:
Sie sind in den Bergen unterwegs und suchen nach Einkaufsmöglichkeiten glutenfreier Zutaten oder einem Restaurant mit glutenfreier Küche? Die App „GlutenfreeRoads“ listet über 50.000 Verkaufsstellen, Restaurants und Hotels weltweit: sorgfältig ausgewählt und von Nutzern bewertet.