Sind Verlaufskontrollen bei Zöliakie notwendig?

Sind Verlaufskontrollen bei Zöliakie notwendig?

Verlaufskontrollen werden empfohlen, um das Auftreten von Mangelerscheinungen und Komplikationen zu verhindern, bzw. die Diät-Compliance (gibt an, wie gut sich der Betroffene an den Diätplan gehalten hat) zu überprüfen. Prinzipiell werden Nachuntersuchungen 3 Monate und 1 Jahr nach der Diagnosestellung empfohlen. Danach werden weiterhin einmal jährlich (lebenslang) folgende Untersuchungen empfohlen:

• Klinische Untersuchungen: Gewicht, Länge, BMI, bei Kindern Pubertätsstatus, allgemeines Empfinden
• Labor: Bestimmung Antikörper Endomysium IgA oder der Gewebstransglutaminase IGA, Blutbild und eventuell weiterführende Untersuchungen je nach Beschwerden
• Ernährungsberatung

Biopsiekontrollen werden bei einem unkomplizierten Verlauf und bei Diagnosestellung ab dem 3. Lebensjahr empfohlen.