Sind Kosmetik- und Hygieneartikel glutenfrei?

Sind Kosmetik- und Hygieneartikel glutenfrei?

Manche Kosmetikprodukte können Glutenquellen sein. Ein Blick auf die Zutatenliste kann hier Sicherheit schaffen: Tauchen dort Zutaten mit den Begriffen Triticum (Weizen, z.B. Triticum aestivum, Triticum vulgare), Hordeum (Gerste), Secale cereale (Roggen), Triticum spelta (Dinkel) oder Avena (Hafer) auf, dann ist von einer Glutenbelastung auszugehen.

Wie so oft gilt hier: Vorsicht ist angebracht, Panikreaktionen allerdings nicht. Am besten solltest du ausschließlich glutenfreie Produkte für Gesicht und Mund verwenden.

Die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft (DZG) rät zur Vorsicht bei Gesichtscremen, Make-up oder Produkten zur Gesichtsreinigung. Denn Tatsache ist: Kosmetikfirmen sind nicht verpflichtet zu deklarieren, ob Gluten oder auch andere Allergene in den Produkten enthalten sind. Es besteht keine Gefahr bei Produkten für die rein äußerliche Anwendung (Shampoo, Duschgel, Körpercreme). Bei Kindern ist hingegen aufzupassen, da Verschluckungsgefahr besteht; deshalb in diesem Fall besser ganz auf Gluten in Kosmetikprodukten verzichten.