Ist die Gluten-bzw. Weizensensitivität eine leichtere Form der Zöliakie?

Ist die Gluten-bzw. Weizensensitivität eine leichtere Form der Zöliakie?

Es gibt tatsächlich Menschen, bei denen eine Zöliakie ausgeschlossen werden kann, die aber trotzdem auf glutenhaltige Lebensmittel mit Beschwerden wie bei einer Zöliakie reagieren. Dieses Phänomen nennt sich Glutensensitivität (oder Gluten Sensitivity) bzw. Weizensensitivität und wird gerade sehr stark erforscht.

Es handelt sich aber nicht um eine leichtere Form der Zöliakie, da die Glutensensitivität nicht immunologisch bedingt ist und keine Antikörper gebildet werden. Die Weizensensitivität  beschreibt eine Intoleranz gegenüber Weizenbestandteilen. Möglicherweise sind die mit glutenhaltigen Produkten assoziierten Amylase-Trypsin-Inhibitoren (ATIs) ursächlich und nicht das im Weizen enthaltene Gluten.

Wichtig ist, dass immer ein Gespräch mit dem Arzt erfolgen sollte. Nur er kann wirklich herausfinden, was die Ursache der Beschwerden ist, und eine richtige Diagnose stellen.

 

Symptome Zöliakie:

  • angeborene autoimmun-Reaktion,
  • Reduktion der Darmzotten,
  • typische Enteropathie.

 

Symptome Weizensensitivität:

  • ungeklärte immunologische Reaktion,
  • abdominelle Schmerzen,
  • Enteropathie fehlt.

FAQ_Article86_Unterschied.jpg

Quelle: Felber J et al. (2014): Ergebnisse einer S2k-Konsensuskonferenz der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen (DGVS) gemeinsam mit der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft (DZG) zur Zöliakie, Weizenallergie und Weizensensitivität. Z Gastroenterol 52: 711-743

Genaueres zu den Symptomen und den Unterschieden zur Zöliakie findest du hier.