Follow me around - New York

Follow me around - New York

Um es direkt vorwegzunehmen: New York ist ein glutenfreies Paradies! Wahrscheinlich müsste man viel, viel länger als zwei Wochen bleiben, um alle glutenfreien Restaurants, Cafés und Bäckereien besuchen zu können.

Article181_Dampf_Strassenkreuzung_NY_USA.jpg

Während man in der Heimat oft schon glücklich ist, einzelne glutenfreie Gerichte auf der Speisekarte oder eine komplett glutenfreie Bäckerei zu entdecken, ist das in New York ganz alltäglich. Wer sich dazu auch noch laktosefrei, vegan oder koscher ernährt, hat mit New York wirklich das große Los gezogen – in Cafés, Restaurants und Supermärkten findet man oft auch entsprechende Lebensmittel und Gerichte, die zusätzlich natürlich auch noch glutenfrei sind. 

Alle glutenfreien Bäckereien und Restaurants, die ich nicht verpassen wollte, habe ich mir neben den typischen To-dos im Stadtplan markiert. So waren diese von Anfang an fest in den Tagesplan integriert und ich konnte sicher sein, dass ich zwischendurch immer eine kleine Stärkung bekomme (und natürlich auch kein glutenfreies Highlight verpasse).

Auf geht es durch die Stadt, die niemals schläft:

Article181_Blick_von_Top-of-the-Rock_NY_USA.jpg

Einen Katzensprung vom Flatiron Building entfernt liegt das Rolln. Sushiläden gibt es in New York wie Sand am Meer, aber bei Rolln könnt ihr wirklich alles nach Herzenslust genießen! Alle Produkte, die hier verarbeitet werden, sind garantiert glutenfrei – vom Sushi-Essig bis hin zur Sojasoße. Wenn es nicht noch so viele andere Restaurants gäbe, die ich gerne entdecken würde, könnte ich hier jeden Tag essen.

Wie wäre es denn mit Pizza und typisch italienischem Essen? Für mich gehört mindestens ein Besuch bei Kesté zu einem New York Besuch dazu! Bei Roberto und seinem Team fühlt man sich auf Anhieb wie in Italien! Urlaub vom Urlaub quasi. Fast alles auf der Speisekarte kann auch glutenfrei zubereitet werden – von Vorspeisen, Hauptgängen bis hin zu Desserts. Anstatt nur eine separate „glutenfreie“ Ecke in der Küche zu haben, gibt es hier jeweils eine eigene glutenfreie Küche mit einem glutenfreien Steinofen und Backutensilien.

Tour-Vorschläge

Article181_Muffin_Modern-Bread-and-Bagel_NY_USA.jpg

Wie wäre es mit einem Tag an der Upper West Side? Hier beginnt ihr am allerbesten mit einem ausgiebigen Frühstück im Tap. In dem kleinen brasilianischen Café wird alles aus Tapioca bzw. Maniok hergestellt. Wenn ihr es schafft, müsst ihr euch einen Platz an der großen Fensterfront sichern – hier kann man ewig einfach dasitzen und sich unbesorgt durch die Speisekarte futtern!

Nach einem ausgiebigen Spaziergang durch den Central Park oder einem Streifzug durch das Naturkundemuseum wird es aber irgendwann auch Zeit für die nächste Stärkung, oder?

Da kommt das Modern Bread & Bagel doch wie gerufen. Neben einem wunderschönen Interieur lockt vor allem die komplett glutenfreie Auslage. Ich muss zugeben, dass ich noch nie solch eine riesige Auswahl an glutenfreien Bageln gesehen habe. Muffins, Kuchen, Donuts und auch viele herzhafte Leckereien runden das Angebot ab. Hier kann man sich einfach nicht entscheiden!

Article181_glutenfreie_Pizza_Restaurant_Wild_NY_USA.jpg

Was haltet ihr denn von folgendem Tour-Vorschlag? Ihr startet mit einem Spaziergang entlang des Hudson Rivers und besucht das neue Viertel Hudson Yards. Neben zahlreichen Geschäften lockt hier auch besonders die Aussichtsplattform The Vessel. Weiter geht es über die High Line zum Chelsea Market. Hier und da findet ihr natürlich auch glutenfreie Sachen, aber zum Essen geht es ins Wild. Einen Katzensprung vom Chelsea Market entfernt, lockt das kleine hübsche Restaurant mit einer komplett glutenfreien Speisekarte. Die Pizzen erinnern mich hier etwas an Flammkuchen und haben einen besonders dünnen und krossen Boden. Oder soll es heute lieber doch Pasta, Ravioli oder ein Burger sein?

Article181_Schaer_Produkte_Supermarkt_NY_USA.jpg

Wenn ihr immer noch hungrig seid und weitere glutenfreie Leckereien sucht, werdet ihr auf jeden Fall bei Noglu, im Posh Pop Bakeshop, in der By The Way Bakery, bei Erin McKenna’s und im Senza Gluten fündig. Alle der aufgezählten Läden haben ein komplett glutenfreies Sortiment – eine mögliche Kreuzkontamination ist also ausgeschlossen.

Glutenfreie Lebensmittel findet ihr zusätzlich in den Supermärkten wie beispielsweise Trader Joe’s oder sogar auch in ganz kleinen Läden. Bei Ernest Klein & Company in der Nähe des Times Squares habe ich neben glutenfreien, amerikanischen Marken auch eine gute Auswahl an verschiedenen Schär Produkten gefunden. 

Wie heißt es so schön? Entweder man liebt oder man hasst New York. Ich bin mir ganz sicher, dass ihr die Stadt schon allein wegen all der glutenfreien Highlights lieben werdet!