Wie erkenne ich allergenarme Produkte?

Wie erkenne ich allergenarme Produkte?

Seit November 2005 müssen EU-weit auf abgepackten Lebensmittelprodukten die häufigsten Allergieauslöser im Zutatenverzeichnis oder im Produktnamen angegeben werden.

Die 14 häufigsten Auslöser für Allergien und anderer Unverträglichkeiten sind:

• Glutenhaltige Getreide sowie daraus hergestellte Produkte
• Milch sowie daraus hergestellte Produkte (Laktose)
• Eier sowie daraus hergestellte Produkte
• Soja sowie daraus hergestellte Produkte
• Erdnüsse sowie daraus hergestellte Produkte
• Schalenfrüchte (d.h. Mandel, Haselnuss, Walnuss, Cashewnuss, Pekannuss, Paranuss, Pistazie, Macadamianuss und Queenslandnuss) sowie daraus hergestellte Produkte
• Sellerie sowie daraus hergestellte Produkte
• Senf sowie daraus hergestellte Produkte
• Krebstiere sowie daraus hergestellte Produkte
• Fisch sowie daraus hergestellte Produkte
• Sesamsamen sowie daraus hergestellte Produkte
• Schwefeldioxid und Sulfite in einer Konzentration von mehr als 10 mg/kg oder 10mg/l
• Lupinen sowie daraus hergestellte Produkte
• Weichtiere sowie daraus hergestellte Produkte