Glutenfreies Brot Backen in 10 Schritten

Brot backen

Teig vorbereiten


1. Vorbereitung
Glutenfreies Mehl in eine Schüssel geben und mit dem Esslöffel eine Vertiefung in die Mitte drücken.

2. Hefe auflösen
Die Frischhefe in einem Gefäß mit maximal 40 °C warmem Wasser auflösen. Das Auflösen der Hefe kann auch in einem Mikrowellenherd erfolgen.

3. Vorteig
Die aufgelöste Hefe in die Vertiefung im Mehl gießen und eine Prise Zucker hinzufügen. Das Ganze mit den Fingern mischen und etwas Mehl darüberstreuen. Diesen Vorteig 10 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Er ist fertig, wenn sich an seiner Oberfläche Risse bilden.

4. Kneten
Die restlichen Zutaten zum Vorteig geben. Das Ganze 5 Minuten mit den Händen oder mit einem elektrischen Knethaken kneten. Gehen lassen.

 

Gehen lassen


5. Teig gehen lassen
Wenn der Teig glatt ist, die Schüssel mit einem feuchten Tuch oder einer Frischhaltefolie bedecken, um die Feuchtigkeit des Teigs zu erhalten. Der Teig muss nun an einem warmen Ort bei einer Temperatur zwischen 27 °C und 30 °C ruhen um aufzugehen. Sollte die Raumtemperatur zu gering sein, kann der Teig bei max. 40 °C auch im Backofen aufgehen. Nach ca. 20 - 30 Minuten sollte sich das Teigvolumen verdoppelt haben und die Struktur im Teiginneren sehr porös geworden sein.

6. In Form bringen
Anschließend den Teig erneut kneten bis seine Struktur glatt und feinporig wird. Den Brotlaib in die gewünschte Form bringen und weitere 15 Minuten ruhen lassen.

 

Backen


7. Oberfläche bestreichen
Damit das glutenfreie Brot eine goldbraune Kruste bekommt, die Oberfläche vor dem Backen mit Milch oder verquirltem Ei bestreichen. Je nach Geschmack können Körner darübergestreut werden.

8. Feuchtigkeit erzeugen
Ein feuerfestes, mit Wasser gefülltes Gefäß in den vorgeheizten Backofen stellen. Auf diese Weise wird Feuchtigkeit erzeugt und der Teig trocknet während des Backens nicht aus.

9. Teigbacken
Den Teig auf das Backpapier setzen und backen, bis er goldbraun ist. Das glutenfreie Brot ist fertiggebacken, wenn es beim Klopfen auf die Unterseite hohl klingt. Lassen Sie das Brot auf einem Gitterrost abkühlen.

 

Aufbewahren


10. Aufbewahren
Glutenfreies Brot, Brioche, Pizza usw. sind im Gefrierfach lange haltbar. Die frischen, ausgekühlten Backwaren in Gefrierbeuteln einfrieren. Am besten das Brot bei Zimmertemperatur auftauen, oder es für einige Minuten bei 200 °C in den Backofen geben. So haben Sie stets frische Backwaren im Haus.

Auf dieselbe Weise kann man noch nicht aufgegangene Teiglinge einfrieren. Bei Bedarf auftauen, gehen lassen und den Teig wie zuvor beschrieben verarbeiten. Wird das glutenfreie Brot innerhalb weniger Tage verzehrt, kann es am besten in einem Plastikbeutel an einem kühlen und trockenen Ort für 2 - 3 Tage aufbewahrt werden.


Zutaten und Mengen

Ungefähre Menge pro Tasse:
Wasser = 150 g/ml Mehl = 90 g Zucker = 150 g 1 ganzes Ei: 50 g

pro Esslöffel:
Wasser = 13 g/ml
Öl = 8 g
Mehl = 8 g
Zucker/Salz (gehäuft) = 15 g

pro Teelöffel:

Wasser = 6 g/ml
Öl = 4 g/ml
Mehl = 4 g
Zucker/Salz (gehäuft) = 7 g
Trockenhefe (gestrichen) = 5 g
Trockenhefe (gehäuft) = 9 g

  1. extranet\Baumallee

    90g Zucker im Brot? Es geht auch mit 1 Prise zur Hefe

    letztes Jahr